25.07.2021

Premiere Titel ATP 250 in Gstaad und Rekord von Roger Federer gebrochen

Dank einer Wildcard durfte Dominic ab dem 17.07.2021 das erste Mal in Gstaad an de Swiss Open aufspielen.
Was war das für eine Woche. Zuerst eine knappe Niederlage gegen den Aufschlagstarken A. Rinderknech ATP 91. Dieser schlug anschliessend auch die Nr. 2 des Turnieres R. B. Augut ATP 16.

Im Doppel (ebenfalls mit einer Wildcard) ausgestattet, spielte er zusammen mit M. Hüsler. Dominics Doppelranking vor dem Turnier ATP 377 und Hüsler ATP 178.  Schnell war klar, dass sie es nur mit besserklassierten Gegnern (um die ATP 100 stehend) zu tun haben werden. Somit waren unsere Jungs totale Aussenseiter.
Es folgte eine erst Runde auf dem Platz Nr. 1. Vor Hunderten von Zuschauern (jeder Platz besetzt inkl. Treppe) spielten die beiden fantastisches Tennis und siegten 6:4 / 6:4. ¼ Finale warteten starke Argentinier. Unsere Jungs überzeugten und liesen sich nicht beirren. 6:1 / 6:4.
½ Finale gegen die favorisierten Franzosen B. Paire ATP 49 und nochmals A. Rinderknech. Die jeweils 1.96 grossen Franzosen schmetterten ein Service nach dem anderen auf unsere Seite. Ein Servicedurchbruch fast unmöglich. Jedoch unmöglich gab es für die Zuschauer nicht. Hopp Schwitz – Hopp Schwitz in den lautesten Tönen wurde gesungen. So kam es zum 6:4 im ersten Satz. Im zweiten ein frühes Break (einziges Break am ganzen Turnier) zum 4:6. Nun das Champions Tiebreak. Dramatik und Hochspannung pur. So was kann nicht beschrieben werden. Schlussendlich konnte der 6. Matchball verwertet werden.
Tosendes Publikum und Finaleinzug geschafft.
Im Finale standen 2 polnische Doppelspezialisten. Auf dem Center Court und vor grosser Kulisse und Live im TV auf SRF, starteten unsere Jungs fulminant in den Match und konnten dem Gegner schnell Breaken. Rasch war der erste Satz mit 6:1 im trocknen. Nun änderten diese jedoch ihre Taktik und kamen zurück ins Spiel. Das Tiebreak im 2 Satz musste entscheiden. Schlussendlich konnten Sie ihren 3. Matchball nach einem Service (191 km/h von Dominic) verwerten. Nun brachen alle Dämme. Marc und Dominic fielen sich in die Arme und das Publikum war nicht mehr zu halten. Was für ein grossartiger Tag mit einem grandiosen Sieg für die Beiden und für die Swiss Open. Erster Sieg im Berner Oberland eines Schweizer Doppels seit 12 Jahren. Mit 18. Jahren übernimmt Dominic zudem einen Rekord von Roger Federer. Bisher war RF mit 19 Jahren (2001) der jüngste Spieler in Gstaad der ein Doppel gewonnen hatte.

Premiere Titel ATP 250 in Gstaad und Rekord von Roger Federer gebrochen

Dank einer Wildcard durfte Dominic ab dem 17.07.2021 das erste Mal in Gstaad an de Swiss Open aufspielen.
Was war das für eine Woche. Zuerst eine knappe Niederlage gegen den Aufschlagstarken A. Rinderknech ATP 91. Dieser schlug anschliessend auch die Nr. 2 des Turnieres R. B. Augut ATP 16.

Im Doppel (ebenfalls mit einer Wildcard) ausgestattet, spielte er zusammen mit M. Hüsler. Dominics Doppelranking vor dem Turnier ATP 377 und Hüsler ATP 178.  Schnell war klar, dass sie es nur mit besserklassierten Gegnern (um die ATP 100 stehend) zu tun haben werden. Somit waren unsere Jungs totale Aussenseiter.
Es folgte eine erst Runde auf dem Platz Nr. 1. Vor Hunderten von Zuschauern (jeder Platz besetzt inkl. Treppe) spielten die beiden fantastisches Tennis und siegten 6:4 / 6:4. ¼ Finale warteten starke Argentinier. Unsere Jungs überzeugten und liesen sich nicht beirren. 6:1 / 6:4.
½ Finale gegen die favorisierten Franzosen B. Paire ATP 49 und nochmals A. Rinderknech. Die jeweils 1.96 grossen Franzosen schmetterten ein Service nach dem anderen auf unsere Seite. Ein Servicedurchbruch fast unmöglich. Jedoch unmöglich gab es für die Zuschauer nicht. Hopp Schwitz – Hopp Schwitz in den lautesten Tönen wurde gesungen. So kam es zum 6:4 im ersten Satz. Im zweiten ein frühes Break (einziges Break am ganzen Turnier) zum 4:6. Nun das Champions Tiebreak. Dramatik und Hochspannung pur. So was kann nicht beschrieben werden. Schlussendlich konnte der 6. Matchball verwertet werden.
Tosendes Publikum und Finaleinzug geschafft.
Im Finale standen 2 polnische Doppelspezialisten. Auf dem Center Court und vor grosser Kulisse und Live im TV auf SRF, starteten unsere Jungs fulminant in den Match und konnten dem Gegner schnell Breaken. Rasch war der erste Satz mit 6:1 im trocknen. Nun änderten diese jedoch ihre Taktik und kamen zurück ins Spiel. Das Tiebreak im 2 Satz musste entscheiden. Schlussendlich konnten Sie ihren 3. Matchball nach einem Service (191 km/h von Dominic) verwerten. Nun brachen alle Dämme. Marc und Dominic fielen sich in die Arme und das Publikum war nicht mehr zu halten. Was für ein grossartiger Tag mit einem grandiosen Sieg für die Beiden und für die Swiss Open. Erster Sieg im Berner Oberland eines Schweizer Doppels seit 12 Jahren. Mit 18. Jahren übernimmt Dominic zudem einen Rekord von Roger Federer. Bisher war RF mit 19 Jahren (2001) der jüngste Spieler in Gstaad der ein Doppel gewonnen hatte.

25.07.2021

Premiere Titel ATP 250 in Gstaad und Rekord von Roger Federer gebrochen

Dank einer Wildcard durfte Dominic ab dem 17.07.2021 das erste Mal in Gstaad an de Swiss Open aufspielen.
Was war das für eine Woche. Zuerst eine knappe Niederlage gegen den Aufschlagstarken A. Rinderknech ATP 91. Dieser schlug anschliessend auch die Nr. 2 des Turnieres R. B. Augut ATP 16.

Im Doppel (ebenfalls mit einer Wildcard) ausgestattet, spielte er zusammen mit M. Hüsler. Dominics Doppelranking vor dem Turnier ATP 377 und Hüsler ATP 178.  Schnell war klar, dass sie es nur mit besserklassierten Gegnern (um die ATP 100 stehend) zu tun haben werden. Somit waren unsere Jungs totale Aussenseiter.
Es folgte eine erst Runde auf dem Platz Nr. 1. Vor Hunderten von Zuschauern (jeder Platz besetzt inkl. Treppe) spielten die beiden fantastisches Tennis und siegten 6:4 / 6:4. ¼ Finale warteten starke Argentinier. Unsere Jungs überzeugten und liesen sich nicht beirren. 6:1 / 6:4.
½ Finale gegen die favorisierten Franzosen B. Paire ATP 49 und nochmals A. Rinderknech. Die jeweils 1.96 grossen Franzosen schmetterten ein Service nach dem anderen auf unsere Seite. Ein Servicedurchbruch fast unmöglich. Jedoch unmöglich gab es für die Zuschauer nicht. Hopp Schwitz – Hopp Schwitz in den lautesten Tönen wurde gesungen. So kam es zum 6:4 im ersten Satz. Im zweiten ein frühes Break (einziges Break am ganzen Turnier) zum 4:6. Nun das Champions Tiebreak. Dramatik und Hochspannung pur. So was kann nicht beschrieben werden. Schlussendlich konnte der 6. Matchball verwertet werden.
Tosendes Publikum und Finaleinzug geschafft.
Im Finale standen 2 polnische Doppelspezialisten. Auf dem Center Court und vor grosser Kulisse und Live im TV auf SRF, starteten unsere Jungs fulminant in den Match und konnten dem Gegner schnell Breaken. Rasch war der erste Satz mit 6:1 im trocknen. Nun änderten diese jedoch ihre Taktik und kamen zurück ins Spiel. Das Tiebreak im 2 Satz musste entscheiden. Schlussendlich konnten Sie ihren 3. Matchball nach einem Service (191 km/h von Dominic) verwerten. Nun brachen alle Dämme. Marc und Dominic fielen sich in die Arme und das Publikum war nicht mehr zu halten. Was für ein grossartiger Tag mit einem grandiosen Sieg für die Beiden und für die Swiss Open. Erster Sieg im Berner Oberland eines Schweizer Doppels seit 12 Jahren. Mit 18. Jahren übernimmt Dominic zudem einen Rekord von Roger Federer. Bisher war RF mit 19 Jahren (2001) der jüngste Spieler in Gstaad der ein Doppel gewonnen hatte.